tiergestützte Therapie/Therapiehund

Warum tiergestützte Therapie?

Generell gilt für den Umgang mit einem Hund: Sind wir fair zu ihm, ist er fair zu uns. Dann ist es egal, ob wir groß, klein, dick oder dünn sind, eine oder keine Behinderung haben. Die Wirkung des Hundes auf Klienten erstaunt immer wieder: Plötzlich wird es ganz leicht über Emotionen zu sprechen, denn der Hund wertet nicht, er hört nur zu. Plötzlich reguliert sich beispielweise der Tonus oder ein nicht sprechendes Kind beginnt zu sprechen. Diese Momente zeigen, wie wertvoll und bereichernd die Arbeit mit dem Hund für den Klienten in der Therapie ist.

Lesen Sie hier weiter…

Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund Mangel eines ausgebildeten Therapiehundes, derzeit leider keine tiergestützte Therapie anbieten können.
Sobald wir wieder 4-pfotige Verstärkung im Team haben, geben wir es natürlich sofort bekannt.