VAS

VAS

Hilfe bei Lese- und Schreibproblemen

Gerda-Marie Knagge, Lehrerin für Grund- und Hauptschulen in Cloppenburg, hat eine Methode entwickelt, um Kindern Lese- und Schreibprobleme zu ersparen. Sie nennt es das „visualisierte automatisierte Schreiben“ (VAS-Methode) In unserer Praxis für Ergotherapie in Gilching, Römerstraße 11, Telefon 08105-277366 können wir Ihnen die VAS-Methode ab sofort anbieten.

Die Fakten:

Lese-Rechtschreibschwäche hat drei Hauptursachen:
Aufgrund einer leider falschen Lernstrategie haben Kinder oft Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb.
Sie schreiben das, was sie hören. Bei ca. 60%iger Lautabweichung der deutschen Sprache ist dies fatal. „Das ferschten si doch, oda nich?“
Kinder können aus der Länge des Selbstlautes alleine (a, e, i, o, u) keine Rückschlüsse auf die Schreibweise des Wortes ziehen.
Kinder dürfen ab der 2. Klasse nicht mehr lautgetreu schreiben. Jetzt muss das Gehörte plötzlich „richtig“ geschrieben werden. Das macht Stress und mutlos, weil die Umstellung für die Kinder unerklärlich ist.
Die VAS-Methode jedoch erklärt es. Jedes Kind versteht sie. Und wird zukünftig orthographisch richtig schreiben.
Durch tägliches aber nur wenige Minuten dauerndes Training zu Hause werden Lerninhalte so oft wiederholt, bis sie automatisiert sind. Es klingt schwieriger als es ist: Automatisiertes Regelwissen ist notwendig, damit es in „Stresssituationen“, z.B. beim Diktat, zur Verfügung steht und abgerufen werden kann.
Die Rechtschreibung wird so verinnerlicht, wie z.B. Fahrrad fahren. So macht den Kindern Lernen wieder Spaß, da sie mit Hilfe der Programme schnell und sichtbar Erfolge erzielen.

Die Therapie:

Ziel:
Eltern werden kompetente Lernpartner für ihr Kind und werden fit für ein häusliches Minutentraining.

Inhalte:
Lese- und/oder Schreibprobleme werden analysiert und dem individuellen Stand der Schriftsprachenentwicklung ihres Kindes angeglichen.
Leseprobleme werden ursächlich erfasst und gezielte Übungen dem Lese- und Entwicklungsstand angepasst.
Schreibt das Kind noch geübte Diktate, d.h. vorbereitete Texte, vermittelt die VAS-Methode eine Diktatstrategie mit Erfolgsgarantie.
Gemeinsam mit dem Kind werden Mutter und/oder Vater in die Arbeit mit dem individuellen Lernprogramm für das Kind eingewiesen, das zur allgemeinen Rechtschreibsicherheit führt. Die Auswahl des Programms wird vom Fehlerschwerpunkt, der sich in den Diktaten zeigt und der bereits vor der ersten Beratung ermittelt wird, bestimmt. Damit ist gewährleistet, dass die Fehler, die das Kind am häufigsten macht, zuerst bearbeitet werden.

Dauer:
ca. 5 Therapiestunden im Abstand von 6-8 Wochen
Das VAS-Training kann bei Leidensdruck des Kindes und entsprechender medizinischer Indikation (Legasthenie/Dyskalkulie, Verdacht auf LRS/Dyskalkulie) natürlich in den normalen Ablauf einer ergotherapeutischen Behandlung eingebunden werden.

Preis:
Es ist aber auch möglich, diese Stunden extra zu buchen und privat zu zahlen. Hierfür werden pro Therapie-Einheit á 60 Minuten 60,00 Euro berechnet. Die Bezahlung erfolgt leistungsgerecht, d. h. Sie leisten keine Vorauszahlung. Es wird Ihnen jede erhaltene Therapiestunde plus Material einzeln in Rechnung gestellt.

Sara Hiebl


PS:
Auf der Grundlage des Speichertrainings von Fritz Jansen hat Frau Knagge auch ein Speichertraining für Buchstaben und Mathematik entwickelt, mit dem Frau Hiebl im Therapiealltag ebenfalls gute Erfolge bei Kindern erzielen konnte.
Ebenso gibt es inzwischen auch ein Automatisierungsprogramm für das Basiswissen der englischen Grammatik.
Mehr Informationen über die Gründerin der VAS-Methode und ihre Wirksamkeit können sie unter www.lernberatung-knagge.de nachlesen.