Schmerzsyndrom

Ergotherapie bei Schmerzsyndrom

Grundsätzlich:

Viele Klienten sind in ihrem Alltag mit Schmerzen konfrontiert. Oft führt der Schmerz zu emotionalen Auswirkungen und schränkt die Aktivitäten des täglichen Lebens und den beruflichen Alltag ein. Meist fällt es den Klienten mit einem Schmerzsyndrom schwer die betroffene Extremität physiologisch im Alltag einzusetzen. Aufgrund der verschiedenen Komponenten und Auswirkungen ist uns eine intensive Befunderhebung mit Ihnen besonders wichtig. Zu der Befundaufnahme gehört eine Schmerzberatung. Sie ist wesentlicher Bestandteil der Therapie und unumgänglich.

Ziele:

  • Adäquaten Alltagsgebrauch wieder herstellen
  • Angst vor Schmerz abbauen
  • Angemessene Bewegung in den Aktivitäten des täglichen Lebens

Inhalte der Beratung:

  • Ermittlung der Schmerzursache
  • Anhand der Schmerzskala schätzen Sie Ihren Schmerz ein
  • Sie erfahren, wie Ihre Schmerzen entstehen und welche Faktoren möglicherweise dazu beitragen können
  • In einer gemeinsamen Besprechung werden Zielstellungen festgelegt, die sich nach den Handlungen im alltäglichen Leben richten

Welches Klientel wird bei uns behandelt:

  • Klienten mit:
    • akuten und chronischen Schmerz
    • nach operativen Eingriffen
  • Klientin mit einem CRPS
  • Klienten mit Kopfschmerz

Was wird in der Therapie durchgeführt?

  • Strategien des Schmerzmanagements:
    • Aufklärung
    • Pacing (man geht bis zum Schmerz, aber es entsteht kein Schaden)
    • Erarbeiten der Ziele
  • Funktionelles Training und Erarbeiten physiologischer Bewegungsmuster der betroffenen Extremität
  • Sensibilitätstraining (z.B. mit verschiedenen Sensibilitätsbädern, mit Schwämmen oder Bürsten)
  • Virtuelle Körperübungen:
    • Imaginationstraining (z.B. mit Bildkarten)
    • Spiegeltherapie (siehe auf unserer Website unter „Was ist Ergotherapie? -> Zielgruppen -> Ergotherapie bei Erwachsenen -> Spiegeltherapie)
    • Imaginäre Bewegungsübungen
  • Perfetti
  • PNF
  • Coaching
  • Alltagstraining
  • Hilfsmittelversorgung
  • Soziale und berufliche Wiedereingliederung

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie mit Ihrem Schmerz bei uns richtig sind oder Fragen haben: Rufen Sie uns einfach an unter 08105/277 366 oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter info@ergotheraie-gilching.de.
Wir beraten Sie gerne.

Quellenangaben:

[1] Egan Moog, M. (2012). Schmerzen verstehen. Fortbildungsunterlagen, Klinikum Murnau
[2] Krohn, K., Spiekermann, H. (2008). HOBS. Handlungsorientierte Beratung für Schmerzpatienten. Dortmund: Verlag modernes lernen